Die technischen Probleme

von Andreas Schulz

Die alte Bahntrasse von Leutkirch nach Isny ist abgebaut, entwidmet und in Leutkirch, Isny und an einigen Stellen dazwischen zugebaut. Hieraus wird immer wieder geschlossen, dass die Reaktivierung der Bahnstrecke zu erheblichen, fast unlösbaren Problemen führt. Dies ist jedoch nicht der Fall.

Dies liegt daran, dass wir uns keine klassische Bahnstrecke vorstellen, wie zum Beispiel die Linie von Memmingen über Leutkirch nach Lindau, die gerade ausgebaut und elektrifiziert wurde und ab Mitte Dezember mit Intercitys und Geschwindigkeiten bis 160 km/h befahren wird. Hier wäre es in der Tat nicht ganz einfach, eine solche Strecke von Leutkirch nach Isny zu planen. Auch wenn wir eine solche Lösung im Moment nicht ganz ausschließen wollen, brauchen wir sie auch nicht unbedingt. Uns genügt eine kleine und wesentlich einfachere Bahn.

In dieser Kategorie hat sich die Bahn-Technik in den letzten Jahren enorm weiter entwickelt. So gibt es jetzt Bahnen, die sowohl nach der Straßenverkehrsordnung fahren können, also ähnlich wie Straßenbahnen, als auch auf klassischen Bahnstrecken wie Memmingen – Lindau. Diese Züge haben z.B. Blinker, Rück- und Bremslichter und Rückspiegel wie Busse und können damit praktisch überall dort fahren, wo auch Busse fahren können.

Damit wird es relativ einfach, die vorhandenen Bebauungen zu umfahren, wobei es zahlreiche Varianten gibt. Uns gefällt hier der Vorschlag des Landesverkehrsministeriums, die verschiedenen Möglichkeiten im Rahmen einer sogenannten „Machbarkeitsstudie“ durch ein unabhängiges Ingenieurbüro untersuchen und vergleichen zu lassen. Die Ergebnisse müssen dann mit den betroffenen Anliegern und Bürgern gründlich erörtert werden, um eine möglichst konsensfähige Trasse zu finden. Wir sind in dieser Trassenfrage völlig offen und nicht festgelegt.

Grundsätzlich hat eine solche Vorgehensweise auch einige Vorteile. So kann z.B. die neue Trasse wesentlich ortsnäher gebaut werden als die alte. Zum Beispiel könnten damit der CenterParcs und die Kurkliniken in Neutrauchburg fußläufig angebunden werden oder auch Friesenhofen, wo der alte Bahnhof ja weit außerhalb des Ortes lag. Außerdem macht es die neue Technologie möglich, durchgehende Züge über Leutkirch hinaus, z.B. bis Kißlegg oder Memmingen, zu fahren.

Wir sind deshalb sehr zuversichtlich, dass die technischen Probleme gut gelöst werden können.

%d Bloggern gefällt das: